Wann beginnt Dein Abenteuer?

Pflegefamilie? Gastfamilie? Inobhutnahmefamilie?
Wir sind die Experten, wenn es um Familie geht.
Wir beraten und begleiten Dich bei diesem Abenteuer.

Familie geben. Familie erleben.

Es gibt viele Gründe, warum Kinder und Jugendliche nicht mehr in ihren Herkunftsfamilien leben können.

Wir suchen Menschen, die gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen Familie erleben möchten – ganz gleich, ob als Einzelperson, als Paar oder als Familie im klassischen Sinn.

Wir begleiten Dich bei diesem Abenteuer.

Du hast Fragen oder bist auf der Suche nach weiteren Infos? Rufe uns ganz unverbindlich an oder schreibe uns eine E-Mail:

02551 9343-46

info@jederkannfamiliesein.de

Was ist eine Pflegefamilie?

Pflegefamilie zu sein bedeutet für Dich, dauerhaft ein Kind bei Dir aufzunehmen. Du erlebst mit ihm gemeinsam das Abenteuer Familie. Du gibst ihm ein Zuhause und stehst bei allen Freuden und Herausforderungen des Alltags an seiner Seite.

Was ist eine Gastfamilie?

Gastfamilie zu sein bedeutet für Dich, dass Du mittelfristig ein  Kind oder einen Jugendlichen aufnimmst. Du gibst dem Kind oder Jugendlichen ein Zuhause, bist Ansprechpartner und Unterstützer bei Herausforderugen des Alltags.

Was ist eine Erziehungsstelle?

Erziehungsstelle zu sein bedeutet für Dich, eine Synthese aus Deinem Zuhause und Deinem Beruf zu leben. Durch die Aufnahme von 1-2 zu betreuenden Kindern oder Jugendlichen bei Dir nutzt Du Deine pädagogische Ausbildung, um – ausgerichtet an den Bedürfnissen der Kinder – Deinen Tag selbst einteilen zu können.

Was ist eine Inobhutnahmefamilie?

Als Inobhutnahmefamilie bietest Du einem Kleinkind in einer akuten Krise bei Dir einen Schutz- und Schonraum. Das Kind bleibt in der Regel kurzfristig bei Dir, bis seine Situation und seine weitere Perspektive geklärt sind.

Jeder kann Familie sein.

Du verfügst über Geduld, viel Herz, ausreichend Wohnraum und hast Freude am Zusammenleben mit Kindern oder Jugendlichen? Dann bringst du mit, was ein Familienleben auszeichnet.

Egal ob Familie, hetero- oder homosexuelle Lebensgemeinschaft oder Einzelperson – dem Konzept „Familie“ sind keine Grenzen gesetzt. Es sind keine besonderen Aus- und Fortbildungen notwendig, um Pflege-, Gast- oder Inobhutnahmefamilie zu werden.

Ev. Jugendhilfe Münsterland gGmbH

Wir sind die Experten, wenn es um Familie geht: Mit unseren Angeboten sichern wir in 25 Städten und Gemeinden eine sozialraumnahe Unterstützung in der Erziehungshilfe ab.

Unsere mehr als 600 Mitarberiterinnen und Mitarbeiter betreuen und begleiten jährlich über 2.000 Kinder, Jugendliche und Familien.

Neben den familienanalogen Betreuungsformen (Pflege-, Gast- und Inobhutnahmefamilie) bieten wir Kindern, Jugendlichen und Familien 220 teil- und vollstationäre Betreuungsplätze, über 450 Kindergartenplätze und offene Ganztagsschulen. Wir unterstützen junge Erwachsene mit berufspädagogischen Maßnahmen und Familien mit einer Vielzahl ambulanter Erziehungs- und Beratungsleistungen.

Mehr Informationen unter ev-jugendhilfe.de

Häufige
Fragen!

Wie werden wir eine Pflege-, Gast-, oder Inobhutnahmefamilie?

Melde Dich einfach telefonisch (02551 9343-46) oder per Mail (info@jederkannfamiliesein.de) bei uns. Wir beraten und unterstützen Dich gerne.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Grundsätzlich musst Du nur ausreichend Platz für das Kind oder den Jugendlichen bei Dir zuhause haben. Alles Weitere ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Muss ich eine pädagogische Ausbildung haben?

Nein, das ist nicht zwingend notwendig.

Bis zu welchem Alter darf ich ein Kind oder einen Jugendlichen aufnehmen?

Es gibt keine festgesetzte Altersgrenze.

Ich habe keine eigenen Kinder. Ist es trotzdem möglich, Pflege-, Gast-, oder Inobhutnahmeeltern zu werden?

Ja, natürlich ist das möglich.

Muss ich verheiratet sein oder in einer Beziehung leben?

Nein, jeder kann Familie sein. Es ist egal, ob Du in einer hetero- oder homosexuelle Lebensgemeinschaft lebst oder als Einzelperson ein Kind oder einen Jugendlichen bei Dir aufnehmen möchtest.

Was ist der Unterschied zu einer Adoption?

Bei der Adoption gehen alle Rechte und Pflichten auf die Adoptiveltern über. Bei der Pflege – oder Gastfamilie bist Du die Familie in der das Kind lebt. Zusätzlich gibt es die Herkunftsfamilie, zu der das Kind, wenn es gut für das Kind ist, weiterhin Kontakt hat. Je nach Situation und Fall wird dies zum Wohl des Kindes entschieden.

Wie lange bleibt das Kind oder der Jugendliche bei mir?

Grundsätzlich gilt: So lange wie es für alle Beteiligten gut ist. Als Pflegefamilie nimmst Du meistens langfristig ein Kind bei Dir auf. Als Gastfamilie lebt das Kind oder der Jugendliche für einen mittelfristigen Zeitraum bei Dir. Und als Inobhutnahmefamilie ist das Kind in der Regel nur kurzfristig bei Dir.

Gibt es eine finanzielle Unterstützung?

Es gibt eine angemessene finanzielle Entschädigungen für Deinen Aufwand und Deine Erziehungsleistung
sowie den Lebensunterhalt für das Kind oder den Jugendlichen.

Deine Ansprechpartnerin

Du hast Fragen oder bist auf der Suche nach weiteren Infos?
Rufe uns ganz unverbindlich an oder schreibe uns eine E-Mail.